Archiv 2017

Melodien zum Wohlfühlen und Träumen

Die Musikgesellschaft Bellenberg bringt bei ihrem Jahreskonzert Musical-Stimmung auf die Bühne

Quelle (Text und Bild): Von Regina Langhans, Illertisser Zeitung

Mehr als 40 Jahre schon beschert die Musikgesellschaft Bellenberg ihren Zuhörern klingende Weihnachtsfreuden. Dafür hat sie heuer unter der versierten Leitung von Hans Peter Brehm für ihr Jahreskonzert ein Programm aus Melodien zum Wohlfühlen und Träumen einstudiert. Und ihm einen weihnachtlichen Rahmen verpasst: Den Auftakt übernahmen Bläser der Musikgesellschaft und die Vöhringer Stubenmusik. Die Musiker umrahmten eine Erzählung über die Geburtstagsvorbereitungen für das Jesuskind mit zartem Saitenspiel. Zum Ausklang nach den konzertanten Beiträgen wurde es wieder heimelig: Die Kapelle wünschte mit einem vielstimmigen „Feliz Navidad“ des puertoricanischen Musikers José Feliciano frohe Weihnachten.
Der sinfonische Teil des Konzerts begann mit einem Paradestück für Blasorchester: Die Kapelle spielte schwungvoll den Kaiserin-Sissi-Marsch (Timo Dellweg). Dann folgten die schönsten Melodien aus „Elisabeth – The Musical“ (arrangiert von Johan de Meij), das 1992 in Wien uraufgeführt wurde. Die Zuhörer konnten sich in Gedanken im Walzerschritt drehen, wobei die Klarinetten wunderschön den Part der Geigen ersetzten. Zu hören war auch der schicksalsträchtige Titel „Ich gehör nur mir“. Bedrohlich lang gezogene Töne der Bläser und metallische Klangeffekte des Schlagwerks kamen dabei geschickt zum Einsatz. Anklänge an die romantische Oper vermittelte die Ouvertüre „Il Postiglione D’Amore“ nach dem dafür berühmten Komponisten Gioachino Rossini. Mit Solopartien glänzten hierbei Stephanie Prestele an der Trompete und Michael Wiker am Waldhorn. Und mit gespannter Aufmerksamkeit verfolgte das Publikum, wie Raimund Pregel mit Bravour den oft gespielten Csardas von Vittorio Monti auf seiner Posaune vortrug.
Mit „Free World Fantasy“, einer Art Hymne auf die freie Welt ohne Krieg, hatten die Musiker ein Werk von Jacob de Haan im Programm. Weitere klingende Namen hießen Hans Zimmer, von dem in „Movie Milestones“ ein Querschnitt an Filmmusik, etwa aus „König der Löwen“ oder „Fluch der Karibik“, zu hören war, sowie Martin Scharnagl, der die Ouvertüre „Alpine Inspirations“ komponierte. Mit der darin musikalisch aufgegriffenen Schönheit der Berge sowie dem Konzertmarsch „Mars der Medici“ von Johan Wichers als schmissig gespielte Zugabe endete der stimmungsvolle Konzertabend.


Die Musikgesellschaft Bellenberg brachte bei ihrem Jahreskonzert am ersten Weihnachtsfeiertag stimmungsvolle Klänge auf die Bühne der Festhalle.